Fohlen 2020 - Stöcker Verkaufspferde Christian Stöcker Dressurpferde Dressage Horses Springpferde Hunter Züchter Aufzucht

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fohlen 2016-2020
Fohlen 2020
Escamillo x Fashion Maker x Ampere x Don Frederico                    
Hengst geb. 01.04.2020

Escamillo war 2017 der erste Sohn des Escolar, der auf einer Hannoveraner Körung vorgestellt wurde, und er verließ Verden als Prämienhengst! Er war dort sicherlich einer der bewegungsstärkstenJunghengste und war von Anfang an vielbesprochen und sehr beliebt bei der Züchterschaft.
Seine 14-tägige Veranlagungsprüfung im April 2018 in Neustadt/Dosse beendete der Youngster mit der gewichteten Gesamtnote von 8,35 und der dressurbetonten Top-Endnote von 9,08. Damit war er in beiden Kategorien Zweitbester in dem 37 Hengste umfassenden Feld.
Die Einzelnoten: Interieur 9,00, Charakter/Temperament 9,00, Leistungsbereitschaft9,00, Trab 9,50, Galopp 9,50, Schritt 8,50, Rittigkeit Bewertungskomission 9,00, Springanlage Freispringen 6,50, Rittigkeit Fremdreiter 9,50. Camillas Vater Escolar ist unter Hubertus Schmidt inzwischen siegreich bis Grand Prix international und stürmte als Vererber gleich mit seinem ersten Zuchtwert von 169 Punkten an die Spitze der FN-Zuchtwertschätzung.
Die Mutter von Escamillo ist die Rohdiamant-Tochter und Verbandsprämienstute Cassila, die aus dem berühmten Stamm der Cinderella aus dem Hause Wendeln kommt, einem der besten Stämme Deutschlands. Zahlreiche gekörte Hengste, Staatsprämienstuten und erfolgreiche Sportpferde gehen auf ihr Konto. So z.B,auch Cathy OLD, die 2018 unter dem Sattel von Hermann  Gerdes  Bundeschampionesse der vierjährigen Reitpferde (Stuten und Wallache) wurde.
Cassilas Mutter Chantal (v. De Niro) ist Mutter der beiden gekörten Hengste Romanist(* 2007, erfolgreich bis Dressur derKlasse S*, Prix St. Georges) und Merogonie (*2005, erfolgreich bis Dressur der Kl.M**). Beide haben Rohdiamant zum Vater.
Chantals Mutter Caruge (v. Landadel) ist u.a. Mutter des PB Dumont (v. De Niro). Der 1999 geborene Oldenburger war platziert in der Dressur bis zur Kl. S***.
Escamillo wird in diesem Jahr zahlreiche Fohlen seines ersten Jahrgangs präsentieren und wir sind sehr gespannt auf seine weitere Karriere im Sport und in der Zucht.

Quelle: https://www.hengststation-schult.de/escamillo.html

Ausschließlich Noten im „sehr guten“ Bereich gab es für den Hengst Escamillo (v. Escolar – Rohdiamant). Bereits unter seiner eigenen Reiterin Helen Langehanenberg, die ihn seit Januar unter dem Sattel hat, wusste er durch eine „schöne, harmonische und leichtfüßige“ Vorstellung zu gefallen. Im abschließenden Fremdreitertest korrigierte die Bewertungskommission die Noten in Schritt und Rittigkeit sogar noch nach oben. Für Galopp, Rittigkeit und Perspektive als Dressurpferd vergaben die Juroren gemeinsam mit Fremdreiter Philipp Hess jeweils eine 9,5. Für den Trab gab es die 9,3, für den Schritt eine glatte 9. Dies bedeutete eine gewichtete dressurbetonte Endnote von 9,36 für den dunkelbraunen Hengst – das in diesem Jahr bislang beste Ergebnis eines Dressurhengstes in der Sportprüfung. Gezogen wurde Escamillo von Carolin Langhorst aus Ratingen. Prämienhengst seiner Körung in Verden 2017, war Escamillo zunächst auf Station Schult in Hünxe stationiert, in diesem Jahr soll nun seine sportliche Förderung im Vordergrund stehen.

Quelle: https://www.pferd-aktuell.de/fn/newsticker/zucht/hlp-sportpruefung-verden-dressur-?template=HTML
Stf. von Fürst Samarant x Foundation
geb. 03.03.2020

Bewegungsstark und bildschön
Mit einem Rekordergebnis absolvierte Fürst Samarant Ende April die Sportprüfung der vierjährigen Hengste in Münster-Handorf. 8,86 lautete die dressurbetonte Endnote, die höchste Endnote aller vierjährigen Dressurhengste in ganz Deutschland! Unter dem Sattel von Friederike Kampmeyer erzielte Fürst Samarant für den Galopp, den Schritt und seine Rittigkeit jeweils eine glattes sehr gut (9,0).

Damit bestätigte Fürst Samarant seine hervorragende Sattelleistung, nachdem er schon 2018 als Dreijähriger den 14-Tage Test in Adelheidsdorf mit Bestnoten und dem Gesamtergebnis 8,58 abschloss. Fürst Samarant war einer der begehrtesten Prämienhengste auf der NRW Hauptkörung 2017 in Münster Handorf und wurde in Adelheidsdorf auch vom Hannoveraner Verband als Prämienhengst ausgezeichnet.
Züchterisch hat Fürst Samarant mit seinem ersten Fohlenjahrgang bereits eine überzeugende Visitenkarte abgeliefert. Anlässlich der Fohlenschau in Wettringen debütierte er mit über 40 Fohlen von beeindruckender Qualität, von denen zurecht einige für die Elitefohlenauktion in Münster Handorf akquiriert wurden.
Zahlreiche Kandidaten standen bereits nicht mehr zum Verkauf und bereichern unsere eigene Hengstaufzucht, worüber wir uns sehr glücklich schätzen.

Fürst Samarants Vater For Romance OLD lieferte mit seinem ersten Körjahrgang 2015 ein bemerkenswertes Vererberbebut auf allen deutschen Körplätzen. Ein Jahr später gewann For Romance OLD gerade erst siebenjährig seinen ersten St.Georg und nahm am Finale des Nürnberger Burgpokals teil. Mittlerweile ist er mit über 70 % hochplatziert auf Intermediaire-I Niveau und feierte auf dem CDI in Hagen 2019 seinen ersten Erfolg im Kurz Grand Prix. Als Enkel des viel zu früh abgetretenen Fürst Heinrich bedient For Romance OLD das begehrte Blut des Florestan I in seiner wohl sportlichsten Form.
Den westfälischen Stempelhengst Florestan I führt Fürst Samarant daher gleich zweimal prominent in seinem Pedigree. Muttervater Fürst Nymphenburg ist ein Sohn des Doppelweltmeisters Florencio und damit Enkel des grossen Florestan I. Mit Samarant steht ein hochnobler Sohn des Stempelhengstes Sandro Hit als dritter Vater im Pedigree, der die Genetik unseres Youngsters effektvoll abrundet. Grossmutter Sinfonie von Samarant ist rechte Schwester zu Amarena B von Accord II, damaliges Erfolgspferd von Jana Wargers in der internationalen Jungen Reiter- Tour. Die dritte Mutter Las Vegas B ist rechte Schwester zu Gambler´s Lady, die in Anpaarung mit Wolkentanz I den in Hannover gekörten Westfriese brachte. Über elf Jahre war Westfriese ununterbrochen sportlich erfolgreich und verkörpert Härte und Gesundheit dieses Stammes, aus dem bereits zahlreiche Auktionspferde und -fohlen hervorgehen.
Zu den erfolgreichen Sportpferden dieses Stammes gehören die S-Dressurpferde Fontainebleau von Fidermark und Donovan von Don Vino sowie zahlreiche Springpferde, darunter Corey Z von Chellano Z (int.1,40m), Shaqiri (int.1,40m ) und Stakkata ( int.1,45m ) von Stakkato u.v.m.

Seinen 14 Tage Test absolvierte er in Adelheidsdorf mit Bestnoten: Interieur, Leistungsbereitschaft, Charakter: 9,00 / Trab 8,5 / Galopp 9,5 / Schritt 8,0 / Fremdreiter 8,5
Dressurbetonte Endnote 8,58.
Sportprüfung 2019: Siegerhengst der Sportprüfung in Münster-Handorf mit der Endnote 8,86 : Trab 8,4 / Galopp 9,0 / Schritt 9,0 / Rittigkeit 9,0 / Gesamteindruck 8,8

Quelle: https://www.hengste-beckmann.de/cms/front_content.php?idart=151&lang=1
Stutfohlen von Quantensprung x Ampere
geb. 12.05.2020

In der Donnerhall Farbe begeistert Quantensprung mit seinen großen Partien schon auf den ersten Blick. In allen Grundgangarten bewegt sich dieser herrliche Junghengst phänomenal mit viel Dynamik und hohem Ablauf.
Quando-Quando war HLP-Sieger 1998 und zählte unter Kristy Oatly-Nist viele Jahre zur Spitze der internationalen Dressurpferde. Für Australien startete er 2006 bei den Weltreiterspielen in Aachen und 2008 bei den Olympischen Spielen in Hongkong. Sein Vater Quattro stammt väterlicherseits ab von Qredo de Paulstra, der im Großen Preis von Bordeaux siegreich war. Mütterlicherseits vom legendären Vererber Furioso xx. Quattro B war selber im Springsport international erfolgreich.
Auf der Mutterseite von Quantensprung komplettiert der Jahrhunderthengst Donnerhall das Pedigree, dass weiter zurück geht auf den herausragenden Stutenstamm von Friedrich-W. Maack, Glücksstadt. Die Urgroßmutter St.Pr.St. Juwel ist Mutter der beeindruckenden Bundessiegerstute 1990, Pik Bubes Girl. Ebenfalls aus diesem Stamm kommen die Landbeschäler Don Crusador und Don Bosco, sowie mehrere hocherfolgreiche Springpferde wie z.B. P.B. Lungau v. Landklassiker mit Erfolgen in S***** und P.B. Ramiro‘s Son v. Ramiro, unter Sören von Rönne in S*** erfolgreich.
Quantensprung ist ein Hengst, der die Grundgangarten verbessern kann.
  • 2019 werden drei Quantensprung-Söhne in Verden gekört, einer zusätzlich als Prämienhengst herausgestellt.
  • 2018 im Rahmen der Auktion in Medingen werden 5 Reitpferde (Ø 85.600 Euro) und 14 Fohlen von Quantensprung zu Höchstpreisen verkauft.
  • 2017 stellt Quantensprung mit Q7 einen gekörten Hengst in Westfalen und einen Prämienhengst in Neustadt-Dosse, der Preisspitze der Auktion wird.
  • 2016 erhalten alle sieben vorgestellten Junghengste aus dem ersten Jahrgang von Quantensprung das Körprädikat. Drei werden in Verden zusätzlich mit einer Prämie ausgezeichnet und zu Höchstpreisen verkauft.
  • 2015 qualifiziert Quantensprung sich erneut für das Bundeschampionat und wird als bester Hengst Bronzemedaillen Gewinner bei der Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde in Verden.
    Im Rahmen der Herbstauktion auf dem Klosterhof erzielen sieben Quantensprung-Fohlen einen Durchschnittspreis von 19.000 Euro.
  • 2014 ist Quantensprung mehrfach siegreich und platziert in Reit- und Dressur­pferde­prüfungen und qualifiziert sich für das Bundeschampionat. Der erste Fohlenjahrgang war überragend. Seine Tochter Que Sera wird auf der Auktion in Medingen für 38.000 Euro verkauft. Insgesamt erzielen 9 Quantensprungfohlen einen Durch­schnitts­preis von 17.000 Euro.
  • 2013 beendet Quantensprung seinen 30-Tage-Test mit der Note 9,75 für die Rittigkeit im Fremdreiter-Test, sowie Höchstnoten für die Grundgangarten und das Interieur.

Quelle: https://klosterhof-medingen.de/de/hengste/pferde/quantensprung.html

Hengstfohlen von Quantensprung x Ampere (Embryotransfer)
geb. 26.04.2020
Stutfohlen von For Gold x Beltoni
geb. 07.06.2020

For Gold OLD – Gefeierter WM–Finalist in Ermelo!
In seinem noch jungen Dasein hat der patente Weihegoldenkel For Gold bisher einfach alles richtig gemacht: Seriensieger in Reitpferde- und Dressurpferdeprüfungen und im letzten Sommer fünfjährig gefeierter Finalist der Weltmeisterschaften in Ermelo. Der Oldenburger Verband zeichnete For Gold bereits zur Qualifikation der Weltmeisterschaften mit dem Suffix "OLD" aus. Ehre, wem Ehre gebührt!

In Ermelo war For Gold OLD als echter Sympathieträger in aller Munde. Verdient gemacht hat er sich durch den vermutlich meist gefeierten Platz acht und neun im Finale mit. Schönes und harmonisches Reiten, altersgerechte Ausbildung und ein zufriedenes Pferd, dafür stand For Gold in diesem Sommer als Finalist in Ermelo, und hat einmal mehr viele Fans dazu gewonnen.

Bereits mit seinem ersten Sattelauftritt in Marbach hinterließ For Gold im März 2017 einen fabelhaften Eindruck, als er die 14-tägige Veranlagungsprüfung mit 8,21 beschloss. Schon damals gehörte For Gold zu den besten Junghengsten unter dem Dressursattel und wurde aus gutem Grund direkt im Anschluss an die Prüfung auch gekört.
Auch den 50-Tage Test absolvierte For Gold dreijährig als einer der besten Hengste des Lots. 3 x die 10 erhielt er für Rittigkeit, Leistungsbereitschaft und Charakter. 8,65 lautete die dressurbetonte Endnote und selbst die Fachpresse zeigte sich beeindruckt von dem jungen Hengst in Adelheidsdorf. So schrieb das Züchterforum in seiner Januar-Ausgabe 2018:

"Wer diesen Hengst im Bewegungsablauf unter dem Reiter sieht, der kann eigentlich nur noch das dringende Bedürfnis verspüren, selber im Sattel Platz zu nehmen. Für einen Dreijährigen bereits mit einer erstaunlichen natürlichen Kadenz ausgestattet, herrlich leicht in den Rückführungen, nimmt er die Hilfen des Reiters erkennbar ohne Verzögerung an."

Zutreffender kann man es nicht formulieren.

Züchterisch hat For Gold mit seinen ersten beiden Fohlenjahrgängen bereits eine fabelhafte Visitenkarte abgegeben. Er vererbt sich selbst in seinen Fohlen sehr einheitlich, typvoll und langbeinig, häufig erkennt man seine Kinder bereits an Vater's Gesicht und Guck.

Mit Franziskus, Blue Hors Zack und Don Schufro verfügt For Gold gleich über drei aufeinanderfolgende Grand Prix-Sieger in der väterlichen Abstammung. Unter dem Sattel von Ingrid Klimke ist sein Vater Franziskus siegreich auf Vier-Sterne Niveau im Grand Prix unterwegs. Muttervater Blue Horse Zack ist derzeit in aller Munde und gilt als einer der begehrtesten Deckhengste dieser Tage. Unter seinem Reiter Daniel Bachmann Andersen ist er international erfolgreich und entschied im September 2019 in Falsterbo erstmals auch die Fünf-Sterne Prüfungen für sich. Mit Don Schufro folgt in dritter Generation eine lebende Legende. Seine sportliche Laufbahn krönte Don Schufro mit der Mannschaftsbronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Hong Kong. Seither gilt er als einer der begehrtesten Stempelhengste und Leistungsvererber unserer Zeit. Als Muttervater der Weihegold OLD rundet Sandro Hit an vierter Stelle das Pedigree gelungen ab.

Mutter St.Pr.St. Weihcera von Blue Horse Zack ist eine direkte Tochter der Weihegold OLD und Halbschwester zu den gekörten Hengsten Sir Weihbach und Total Hope. Weihcera war Finalistin der 5-jährigen Dressurpferde auf dem Bundeschampionat in Warendorf. Großmutter Weihegold hat bereits im Alter von zwölf Jahren Geschichte geschrieben und gilt als das erfolgreichste deutsche Dressurpferd dieser Tage. Zu ihren wichtigsten Erfolgen zählen Mannschaftsgold und Einzelsilber bei den Olympischen Spielen, Deutsche Meisterin, Weltcup-Siege und Siegerin des Weltcup Finales unter Isabell Werth.
Der Weissena-Stamm gehört zum Oldenburger Tafelsilber und brachte zahlreiche Elitestuten in Rastede, darunter For Golds Mutter Weihcera und Weihegold selber als Brilliantringstute im Jahr 2008. St.Pr.St. Weihcine brachte den Oldenburger Reservesiegers Dodo Weihgand. Zu den zahlreichen gekörten Hengsten und Sportpferden aus dem Weissena Stamm gehören Viva Gold, Total Hope, Damon Gold, Sir Weihbach, Lord Liberty G, Inselfürst, Canaster I und II, Dartagnan (Dillenburg), Top of Class, Duke of Oldenburg, Statesman OLD (Fie Skarsoe), Justin Tyme (Eva Strasser/CDA) und nicht zuletzt Triumphator von Titus (Siegerhengst 1985, Sportname: Trust), Grand Prix erfolgreich unter Johann Hinnemann, u.v.m

Quelle:https://sporthengste.johann-hinnemann.com/front_content.php?client=3&lang=3&idart=1110
Stutfohlen von For Gold x Don Juan de Hus
geb. 13.07.2020

For Gold OLD – Gefeierter WM–Finalist in Ermelo!
In seinem noch jungen Dasein hat der patente Weihegoldenkel For Gold bisher einfach alles richtig gemacht: Seriensieger in Reitpferde- und Dressurpferdeprüfungen und im letzten Sommer fünfjährig gefeierter Finalist der Weltmeisterschaften in Ermelo. Der Oldenburger Verband zeichnete For Gold bereits zur Qualifikation der Weltmeisterschaften mit dem Suffix "OLD" aus. Ehre, wem Ehre gebührt!

In Ermelo war For Gold OLD als echter Sympathieträger in aller Munde. Verdient gemacht hat er sich durch den vermutlich meist gefeierten Platz acht und neun im Finale mit. Schönes und harmonisches Reiten, altersgerechte Ausbildung und ein zufriedenes Pferd, dafür stand For Gold in diesem Sommer als Finalist in Ermelo, und hat einmal mehr viele Fans dazu gewonnen.

Bereits mit seinem ersten Sattelauftritt in Marbach hinterließ For Gold im März 2017 einen fabelhaften Eindruck, als er die 14-tägige Veranlagungsprüfung mit 8,21 beschloss. Schon damals gehörte For Gold zu den besten Junghengsten unter dem Dressursattel und wurde aus gutem Grund direkt im Anschluss an die Prüfung auch gekört.
Auch den 50-Tage Test absolvierte For Gold dreijährig als einer der besten Hengste des Lots. 3 x die 10 erhielt er für Rittigkeit, Leistungsbereitschaft und Charakter. 8,65 lautete die dressurbetonte Endnote und selbst die Fachpresse zeigte sich beeindruckt von dem jungen Hengst in Adelheidsdorf. So schrieb das Züchterforum in seiner Januar-Ausgabe 2018:

"Wer diesen Hengst im Bewegungsablauf unter dem Reiter sieht, der kann eigentlich nur noch das dringende Bedürfnis verspüren, selber im Sattel Platz zu nehmen. Für einen Dreijährigen bereits mit einer erstaunlichen natürlichen Kadenz ausgestattet, herrlich leicht in den Rückführungen, nimmt er die Hilfen des Reiters erkennbar ohne Verzögerung an."

Zutreffender kann man es nicht formulieren.

Züchterisch hat For Gold mit seinen ersten beiden Fohlenjahrgängen bereits eine fabelhafte Visitenkarte abgegeben. Er vererbt sich selbst in seinen Fohlen sehr einheitlich, typvoll und langbeinig, häufig erkennt man seine Kinder bereits an Vater's Gesicht und Guck.

Mit Franziskus, Blue Hors Zack und Don Schufro verfügt For Gold gleich über drei aufeinanderfolgende Grand Prix-Sieger in der väterlichen Abstammung. Unter dem Sattel von Ingrid Klimke ist sein Vater Franziskus siegreich auf Vier-Sterne Niveau im Grand Prix unterwegs. Muttervater Blue Horse Zack ist derzeit in aller Munde und gilt als einer der begehrtesten Deckhengste dieser Tage. Unter seinem Reiter Daniel Bachmann Andersen ist er international erfolgreich und entschied im September 2019 in Falsterbo erstmals auch die Fünf-Sterne Prüfungen für sich. Mit Don Schufro folgt in dritter Generation eine lebende Legende. Seine sportliche Laufbahn krönte Don Schufro mit der Mannschaftsbronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Hong Kong. Seither gilt er als einer der begehrtesten Stempelhengste und Leistungsvererber unserer Zeit. Als Muttervater der Weihegold OLD rundet Sandro Hit an vierter Stelle das Pedigree gelungen ab.

Mutter St.Pr.St. Weihcera von Blue Horse Zack ist eine direkte Tochter der Weihegold OLD und Halbschwester zu den gekörten Hengsten Sir Weihbach und Total Hope. Weihcera war Finalistin der 5-jährigen Dressurpferde auf dem Bundeschampionat in Warendorf. Großmutter Weihegold hat bereits im Alter von zwölf Jahren Geschichte geschrieben und gilt als das erfolgreichste deutsche Dressurpferd dieser Tage. Zu ihren wichtigsten Erfolgen zählen Mannschaftsgold und Einzelsilber bei den Olympischen Spielen, Deutsche Meisterin, Weltcup-Siege und Siegerin des Weltcup Finales unter Isabell Werth.
Der Weissena-Stamm gehört zum Oldenburger Tafelsilber und brachte zahlreiche Elitestuten in Rastede, darunter For Golds Mutter Weihcera und Weihegold selber als Brilliantringstute im Jahr 2008. St.Pr.St. Weihcine brachte den Oldenburger Reservesiegers Dodo Weihgand. Zu den zahlreichen gekörten Hengsten und Sportpferden aus dem Weissena Stamm gehören Viva Gold, Total Hope, Damon Gold, Sir Weihbach, Lord Liberty G, Inselfürst, Canaster I und II, Dartagnan (Dillenburg), Top of Class, Duke of Oldenburg, Statesman OLD (Fie Skarsoe), Justin Tyme (Eva Strasser/CDA) und nicht zuletzt Triumphator von Titus (Siegerhengst 1985, Sportname: Trust), Grand Prix erfolgreich unter Johann Hinnemann, u.v.m

Quelle:https://sporthengste.johann-hinnemann.com/front_content.php?client=3&lang=3&idart=1110
Hengstfohlen von Imposantos x Jazz Rubin
geb. 06.2020

* Fünfter Platz Weltmeisterschaft Sechsjährige Dressurpferde Ermelo 2019
* Drei Jahre in Folge Sieger Anemone Stallion Competition 2018,  2019 und 2020
* Gewinner Pavo Cup 2018 und 2019
* Leistungsstopper mit 89 Punkten
* Gewinner VSN Trophy, Bronze Pavo Cup Finale 2017
Dieser sehr willige Hengst konnte als Dreijähriger unter seinem Stammreiter Bart Veeze die VSN-Trophäe gewinnen. Sechs Monate später, im Sommer 2017, erreichten sie den dritten Platz im PAVO-Pokal für vierjährige Dressurpferde.
Im Herbst 2017 wurde dieser markante Auftritt mit nicht weniger als 89 Punkten genehmigt, nachdem er den Leistungstest beim KWPN sehr gut bestanden hatte, was ihn zum Leistungschampion machte. Alle Teile erhielten eine 9. Mit Ausnahme des Galopps, für den er eine 8.5 erhielt.
Der KWPN-Leistungsbericht ist sehr positiv:
„Imposantos ist ein ehrlicher, zuverlässiger und unkomplizierter Hengst. Der Hengst ist sehr arbeitsbereit und arbeitet sehr gut. Der Spaziergang ist rein, aktiv und hat einen sehr guten Umfang. Der Trab ist ausdrucksstark, hat einen guten Spielraum mit einem aktiven und kraftvollen Hinterbein, das gut darunter liegt. Der Galopp ist bergauf kraftvoll mit viel Wagen und Zielfernrohr. Imposantos bewegt sich in einer sehr guten Haltung mit viel Gleichgewicht und Körpergebrauch. Imposantos hat viel Talent für Dressur und gibt seinem Reiter ein sehr gutes Gefühl. “

Sire Wynton wird von Madeleine Witte-Vrees auf Grand Prix-Niveau veröffentlicht. Imposantos 'Mutter ist eine Elite-Tochter von Krack C, die während des Stutentests mehrere Achtel erreicht hat. Darüber hinaus stammen die von der KWPN zugelassenen Hengste Landeur und Tolando aus dieser Mutterlinie.

Quelle: https://www.stalbrinkman.nl/hengsten/dressuurhengsten/imposantos
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü