Fohlen 2017 - Stöcker Verkaufspferde Christian Stöcker Dressurpferde Dressage Horses Springpferde Hunter Züchter Aufzucht

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fohlen 2016-2020
                   Fohlen 2017
Fürst-Wilhelm x Jazz-Rubin x Wolkentanz
Stute geb. 02.04.2017  
Elitehengst
Vom Geheimtipp zum Hauptvererber! In den letzten Jahren gelangen dem großformatigen und faszinierend aufgemachten Fürst Wilhelm zahlreiche Schlagzeilen. Er reihte Höhepunkt an Höhepunkt: Im Herbst 2014 wurden in Redefin die ersten beiden Söhne gekört, darunter der brillant typierte Reservesieger Dressur und Fürst William HC, inzwischen hochdekoriert als Landes- und Bundeschampion. Die nächste Schlagzeile ließ nicht lange auf sich warten: Der Fürst Wilhelm-Sohn Furtwängler war mit 135.000 Euro die gefeierte Preisspitze der 83. Herbst Elite-Auktion im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta. Auch die Körungen 2015 und 2016 brachte wiederum Spitzen von Fürst Wilhelm: Auf der Oldenburger Körung brillierte der Rappe Fair Game, der auch seine Eigenleistungsprüfung gewann, im Rahmen der Westfalenkörung erhielt der bewegungs- und typstarke Oldenburger Dunkelfuchs Festivo das Kör-Plazet und beim KWPN sein Sohn Frascino. Die Fürst Wilhelm-Nachkommen stehen klar im strahlenden Typ des Vaters und wurden in mehreren Zuchtgebieten prämiert. 2016 waren die ältesten Fürst Wilhelm-Sprösslinge sechsjährig und altersgemäß in Reit- und Dressurpferdeprüfungen vielfach siegreich, hoch platziert und waren mehrfach Teilnehmer des Bundeschampionats.
In der FN-Zuchtwertschätzung Dressur liegt Fürst Wilhelm mit 139 Punkten in der deutschen Spitzengruppe. 2016 wurde er aufgrund seiner Vererbungsleistung in Mecklenburg mit dem Titel „Elitehengst“ ausgezeichnet. Fürst Wilhelm komplettierte den von Hengsten geforderten Leistungsnachweis über die Qualifikation zum Bundeschampionat des Deutschen Dressurpferdes und ist reiterlich mittlerweile bis zur schwersten Klasse gefördert.  
Fürst Heinrich als Vater, dann Sandro Hit, De Niro, Rubinstein I und im „Background“ die unvergessene aus dem Züchterhaus Wernke stammende DLG-Stute Love Story (v. Freiherr), die über ihre Tochter Love Story II (v. Akzent II), Oldenburger Siegerstute 1991, Zuchtgeschichte geschrieben hat – was für ein Pedigree.
Weitere Informationen:                         
Der dressurprädestinierte Fürst Wilhelm ist top-aktuell gezogen. Sein früh abgetretener Vater Fürst Heinrich war Siegerhengst 2001 im 30-Tage-Test, Siegerhengst der vierjährigen Hauptprämienhengste anlässlich der Oldenburger Körung 2002 und gefeierter Weltmeister der fünfjährigen Dressurpferde 2003 in Verden. Er entwickelte sich innerhalb weniger Jahre zum absoluten Starvererber mit fast 50 gekörten Hengsten und über 100 Staatsprämienstuten. Mit Van the Man und Fürstenball stellte er zweimal den Oldenburger Siegerhengst. Die Mutter Lady Scarlett ist eine Tochter des Sandro Hit. Dieser läutete ein neues Zeitalter in der Dressurpferdezucht ein. Er war 1999 Bundeschampion und Weltmeister der sechsjährigen Dressurpferde und ist bis zur Grand Prix-Reife gefördert. Sandro Hit stellte selbst mehrere Siegerhengste in der Phalanx seiner weit über 100 gekörten Söhne. Die Großmutter Lady Devinja brachte mit Fürst Heinrich den auf Championatsebene erfolgreichen gekörten Hengst Froschkönig. In dritter Generation folgt De Niro, der in Oldenburg I a- Hauptprämiensieger war. De Niro debütierte siebenjährig bereits erfolgreich in Grand Prix-Dressurprüfungen und hat unter seinem Ausbilder Reitmeister Dolf-Dietram Keller das Blaue Band beim Hamburger Derby und zweimal das Deutsche Championat der Berufreiter gewonnen. 2008 wurde er „Hannoveraner Hengst des Jahres“ und gilt gegenwärtig als der erfolgreichste lebende Dressurvererber weltweit. Die Urgroßmutter Lady’s Rubin stellte mit Day Dream den gekörten Sohn Dream Catcher. Über Rubinstein I, Pik Bube I, Freiherr, Admiral I, Lavendel und Agram bringt jede folgende Generation einen Spitzenvererber. Fürst Wilhelm entstammt der im Wendland beheimateten hannoverschen Leistungsfamilie 35/Schonkleid. Dieser Stamm hat vor allem in Oldenburg nachhaltig Fuß fassen können und brachte u.a. die gekörten Hengste Controller (PB Oldbg., Thür.), Dinar (Ldb. Celle), Feinbrand (PB Oldbg., Bawue., NL, USA, 1991 I a-Hauptprämie), Flagranti, Freytag, Grandezzo (PB Bay.), La Piko S (PB Oldbg., Bay.), Landfürst (Ldb. Celle, PB Oldbg., Holst., Hann.), Landscafe, Lauriston (PB Oldbg., NL, GBR), Levantino H (PB Oldbg.), Nariston (PB Oldbg.), Quality Star (CZE), Rosall (USA), Rubin Extra, Sadenio (PB Oldbg., Brdbg.), Saturday (PB Rhpfs.), Sir Diamond (PB Rhld.), Special Agent, Universal (PB Holst.) und die international erfolgreichen Springpferde Andorra 2/Alwin Schockemöhle, Amazing Grace/Alexandra Klatte bzw. Wiebke Stampehl, Chip Chap/Björn Nagel bzw. Karl Brocks, Diamonds Daylight/Alois Pollmann-Schweckhorst, Fiorucci 6/Simone Koch, die Derbysiegerin Wendy 18/Achaz v. Buchwaldt und World Famous K/Jürgen Ernst sowie die Siegerstuten der Oldbg. Elitestutenschauen in Rastede Love Story II (1991) bzw. Love Story V (2004).
Zugelassen für Oldenburg, Hannover, Westfalen, Rheinland, Mecklenburg, Deutsches Sportpferd, Zuchtverband für deutsche Pferde.

Quelle: http://www.gestuet-sprehe.de/de/deckhengste/stallion/details/fuerst-wilhelm/




Quantensprung x Ampere x Don-Frederico
Hengst geb. 29.03.2017  



In der Donnerhall Farbe begeistert Quantensprung mit seinen großen Partien schon auf den ersten Blick. In allen Grundgangarten bewegt sich dieser herrliche Junghengst phänomenal mit viel Dynamik und hohem Ablauf.
Quando-Quando war HLP-Sieger 1998 und zählte unter Kristy Oatly-Nist viele Jahre zur Spitze der internationalen Dressurpferde. Für Australien startete er 2006 bei den Weltreiterspielen in Aachen und 2008 bei den Olympischen Spielen in Hongkong. Sein Vater Quattro stammt väterlicherseits ab von Qredo de Paulstra, der im Großen Preis von Bordeaux siegreich war. Mütterlicherseits vom legendären Vererber Furioso xx. Quattro B war selber im Springsport international erfolgreich.
Auf der Mutterseite von Quantensprung komplettiert der Jahrhunderthengst Donnerhall das Pedigree, dass weiter zurück geht auf den herausragenden Stutenstamm von Friedrich-W. Maack, Glücksstadt. Die Urgroßmutter St.Pr.St. Juwel ist Mutter der beeindruckenden Bundessiegerstute 1990, Pik Bubes Girl. Ebenfalls aus diesem Stamm kommen die Landbeschäler Don Crusador und Don Bosco, sowie mehrere hocherfolgreiche Springpferde wie z.B. P.B. Lungau v. Landklassiker mit Erfolgen in S***** und P.B. Ramiro‘s Son v. Ramiro, unter Sören von Rönne in S*** erfolgreich.

  • 2016 erhalten alle sieben vorgestellten Junghengste aus dem ersten Jahrgang von Quantensprung das Körprädikat. Drei werden in Verden zusätzlich mit einer Prämie ausgezeichnet und zu Höchstpreisen verkauft.
  • 2015 qualifiziert Quantensprung sich erneut für das Bundeschampionat und wird als bester Hengst Bronzemedaillen Gewinner bei der Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde in Verden.
    Im Rahmen der Herbstauktion auf dem Klosterhof erzielen sieben Quantensprung-Fohlen einen Durchschnittspreis von 19.000 Euro.
  • 2014 ist Quantensprung mehrfach siegreich und platziert in Reit- und Dressur­pferde­prüfungen und qualifiziert sich für das Bundeschampionat. Der erste Fohlenjahrgang war überragend. Seine Tochter Que Sera wird auf der Auktion in Medingen für 38.000 Euro verkauft. Insgesamt erzielen 9 Quantensprungfohlen einen Durch­schnitts­preis von 17.000 Euro.
  • 2013 beendet Quantensprung seinen 30-Tage-Test mit der Note 9,75 für die Rittigkeit im Fremdreiter-Test, sowie Höchstnoten für die Grundgangarten und das Interieur.

Quelle: http://www.klosterhof-medingen.de/front_content.php?client=1&lang=1&idart=38
Quantensprung x Don Juan de Hus x Collin L
Hengst geb. 08.05.2017  

  


Fashion Maker x Beltoni x Rubin-Royal
Stute geb. 20.05.2017
Fashion Maker steht seinem Vater Fürstenball in nichts nach, überzeugt mit viel Dynamik, Elastizität und Schwung in seiner Bewegung. Ein traumhafter Charakter und hervorragende Rittigkeit sind die besonderen Eigenschaften dieses Hengstes. Gepaart mit dem Spitzenblut des De Niro auf der Mutterseite verkörpert Fashion Maker das Dressurpferd der Moderne.
Kein Wunder also, dass Fashion Maker 2014 den 30-Tage-Test mit Bravour gemeistert hat. Dabei punktete der Hengst nicht nur in allen drei Grundgangarten sondern bestach vor allem durch seinen Charakter und sein Temperament, seine Rittigkeit und seine Leistungsbereitschaft.
Auch die Bilanz seines ersten Turnierjahres kann sich sehen lassen. Behutsam und gezielt setzte Rebecca Holtwiesche den Hengst ein und er überzeugte auf jedem Viereck: Platz zwei beim Westfalen-Championat in Münster-Handorf sowie beim Westfalen-Wappen im Rahmen des „Turnier der Sieger“. Beim Bundeschampionat in Warendorf schaffte es Fashion Maker prompt ins Finale. Mit Fashion Maker wächst ein zukünftiger Dressurstar heran! Auf der Mutterseite steht mit De Niro ein Urgestein der deutschen Dressurzucht. 2013 bestätigte De Niro seinen Status als bester Dressurpferdevererber. Im gleichen Jahr gewannen seine Söhne Desperados und D’Agostino bei der EM in Herning/DEN die Goldmedaille. 2014 holten die beiden erneut Gold für Deutschland bei den Weltreiterspielen in der Normandie.
Die Gewinnsumme der De Niro-Nachkommen hat mittlerweile die 2-Millionen-Marke überschritten, über 70 gekörte Hengste unterstreichen De Niros Ruf als Top-Vererber!
Auch Weltmeyer, der sich in der Blutlinie des Fashion Maker wiederfinden lässt, zählt zu einem der besten Dressurpferdevererber der Welt. Zahlreiche seiner Nachkommen zeichnen sich neben der notwendigen Portion Geist und einer intelligenten Wachheit, durch überdurchschnittliche Bewegungen und ein exzellent funktionierendes Hinterbein aus. Unzählige seiner Nachkommen sind auf den Dressurvierecken der Welt erfolgreich.
Den nötigen „Schuss Blut“ bekommt der Jungstar Fashion Maker aus der Mutterlinie. Diese geht auf englisches Vollblut zurück. Allen voran Lord Udo xx, der zu einem der erfolgreichsten Vererber der Vollblutzucht zählt und diese sehr stark geprägt hat.
(http://hengste-holtwiesche.de/?page_id=69)
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü